Philosophie

Der Weg der transpersonalen Auseinandersetzung mit dem Leben durchdringt auch meine Arbeit mit der Musik, den Bildern und der
Produktionen. Dies bedeutet, nicht die Person steht im Vordergrund, sondern das Werk und dadurch, etwas pathetisch
ausgedrückt, die Seele durch den Tempel, oder besser die Fassade des Personalen hindurch leuchtet, bzw. durch das Werk spricht.

In ganz guten Momenten gelingt das auch, aber natürlich nicht immer. Da die Seele mit allem verbunden ist, spricht dadurch immer die
ganze Welt mit allem und das gibt den Filmen oder den Produktionen eine "verbundene Eigenständigkeit". Natürlich unterliegt dieser Weg
einer ständigen Entwicklung, manchmal auch einer Neuorientierung die anfänglich nicht sofort eingegliedert werden kann und dadurch
manchmal Breite mit Tiefe verwechseln lässt.

Da aber die Tiefe uns in neue Entwicklungsschritte führt, setzt sie sich durch, da der Druck in der Breite abnimmt. In den meisten Fällen
bedeutet dies für meine Kunden gleich welcher Art die Sicherheit, dass sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen und auch selbst
verschiedenste Prozesse eingehen können. Das entstehende Gesamtwerk beinhaltet in der Summe dann mehr als die reine Summe
seiner Teile, es gewinnt etwas hinzu, schliesst alles ein und ist doch mehr als alles.

nach oben